Lissitzky


Lissitzky
Lissịtzky
 
[-ki], Lissịzkij, El (Eliezer), eigentlich Lasar Markọwitsch Lissitzky, russischer Maler, Grafiker und Architekt, * Potschinok (Gebiet Smolensk) 23. 11. 1890, ✝ Moskau 30. 12. 1941; wichtiger Vertreter des Konstruktivismus. Lissitzky studierte in Darmstadt (1909-14) und Moskau Architektur. 1919 wurde er Professor an der Kunstschule in Witebsk, wo ihn K. Malewitsch für die konstruktivistische Bewegung gewann. 1921 wurde er Leiter der Architekturabteilung der staatlichen Kunsthochschule in Moskau. 1922-23 war Lissitzky in Amsterdam, Berlin und Hannover tätig und stellte Kontakte zur Stijl-Gruppe und zum Bauhaus her. 1923-24 hielt er sich in der Schweiz auf. 1925-28 entstand in Hannover die Dekoration für das Kabinett der Modernen im Landesmuseum (zerstört). Neben seinen Bildkompositionen (»Proun«-Bilder), die auf der Kombination von geometrischen Körpern und Flächen beruhen, schuf er Entwürfe für Plakate, avantgardistische Architekturprojekte, typographische Gestaltungen und richtete Ausstellungen ein. Ab 1922 experimentierte er auf dem Gebiet der Fotografie. Seine Photogramme, Fotocollagen, Mehrfachbelichtungen wurden stilbildend für die russische Avantgardefotografie.
 
Schriften: Die Kunst-ismen (1925, mit H. Arp); Rußland (1930).
 
 
El L. 1890-1941 Retrospektive, bearb. v. N. Nobis, Ausst.-Kat. Staatl. Galerie Moritzburg, Halle (1988);
 K.-U. Hemken: El L. Revolution u. Avantgarde (1990);
 
El L., Maler, Architekt, Typograf, Fotograf. Erinnerungen, Briefe, Schriften, hg. v. S. Lissitzky-Küppers (41992).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • LISSITZKY (E.) — LISSITZKY ELIEZER dit EL (1890 1941) Artiste russe. Peintre, typographe, décorateur, architecte, enseignant, éditeur, propagandiste, El Lissitzky est un praticien inclassable. Cette activité multidisciplinaire est toujours marquée d’une empreinte …   Encyclopédie Universelle

  • LISSITZKY, EL — (Lazar; 1890–1941), Russian painter. Born in Smolensk province, where his parents were hatters, he earned his living by giving drawing lessons. He was unable to enter the Academy of Art in St. Petersburg because the Jewish quota was filled.… …   Encyclopedia of Judaism

  • Lissitzky — ist der Name von El Lissitzky (1890−1941), russischer Maler, Grafikdesigner, Architekt, Typograph und Fotograf Sophie Lissitzky Küppers (1891−1978), deutsche Kunsthistorikerin, Förderin der Avantgarde, Autorin und Kunstsammlerin Diese Seite ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Lissitzky — Lissitzky, Eliezer …   Enciclopedia Universal

  • Lissitzky, El — or El Lisitsky orig. Lazar Markovich Lisitskii born Nov. 10, 1890, Pochinok, near Smolensk, Russia died Dec. 30, 1941, Moscow Russian painter, typographer, and designer. As a teacher at Marc Chagall s revolutionary art school in Vitebsk, he met… …   Universalium

  • Lissitzky — Lazar Markovich Lissitzky Avec un coin rouge, frappez les Blancs, lithographie de 1920 Lazar Markovich Lissitzky ( en russe : Лазарь Маркович Лисицкий), ou Lissitsky dit El Lissitzky (Эль Лисицкий), né à Pochinok (une petite communauté juive …   Wikipédia en Français

  • Lissitzky, El — o El Lisitsky orig. Lazar Markovich Lisitskii (10 nov. 1890, Pochinok, cercanías de Smolensk, Rusia–30 dic. 1941, Moscú). Pintor, tipógrafo y diseñador ruso. Cuando era profesor en la revolucionaria escuela de arte de Marc Chagall en Vitebsk,… …   Enciclopedia Universal

  • LISSITZKY, El — (1890 1941)    See CONSTRUCTIVIST ARCHITECTURE …   Historical Dictionary of Architecture

  • Lissitzky, Eliezer — ► (1890 1941) Pintor soviético. Ejerció una gran influencia sobre Moholy Nagy y, a través de él, sobre la Bauhaus. Autor del libro Historia de dos vías …   Enciclopedia Universal

  • El Lissitzky — Infobox Person name =El Lissitzky image size =200px caption = El Lissitzky in a 1924 self portrait birth date = November 23, 1890 birth place = Pochinok death date = December 30, 1941 death place = Moscow occupation = ArtistAudio|ru El… …   Wikipedia